mz

Bist du bei jeder Grippenwelle dabei? Hast du schon einen Schnupfen, wenn dich jemand anniest?

Am besten ist es, man päppelt sein Immunsystem schon vor der Übergangszeit richtig gut auf. Hier sind ein paar Inspirationen, aber bestimmt weißt du selbst, was für dich wichtig wäre:

  • Besuch im Salzdom/ Salzgrotte (um die Atemwege optimal zu versorgen, vergleichbar mit Meeresluft)
  • “Küchenschluss” um 19h (noch früher wäre besser), spätes Essen belastet das System unnötig.
  • optimale Nährstoff- und Vitaminversorgung, zB Eisenversorgung durch Kräuterblutsaft, um Mangel vorzubeugen
  • Lebensmittel, die dir helfen bzw. an die du  wirklich glaubst (zB Ingwer, Leinöl, Verbenentee,…)
  • Aroma-Fußbäder (Düfte gehen gleich ins limbische System und können hier rasch entspannend wirken)
  • wöchentlicher Waldspaziergang (Es gab Untersuchungen, bei denen man vor und nach einem 45-minütigen Waldspaziergang das Blutbild getestet hat. Allein dieser Spaziergang hat zu direkt besseren Werten geführt.)

Natürlich schaffst du mit einer regelmäßigen Yogapraxis ein solides Fundament für deine Gesundheit.
Gleich hier unten findest du Übungen, die die Durchblutung in den Extremitäten anregen, die deine Nase freihalten und deinen Abwehrkörpern freie Fahrt ermöglichen.
Viel Freude beim Ausprobieren!

Übungen zur Stärkung des Immunsystems